Home

Dorffest 2013 Nachlese

Auch dieses Jahr war der Musikverein Bühl wieder am Dorffest aktiv:

Am frühen Samstagabend zeigte die Jugend des Vereins ihr schon recht beachtliches Können unter Dirigent Harald Ruf.
Da Harald am Sonntag einen anderweitigen Termin hatte, sprang unser erster Flügelhornist und vormaliger Dirigent Martin Matsch ein. Sicherheitshalber hatten wir vorher schon eine Musikprobe mit Martin als Dirigenten. Da kam er schon ziemlich ins Schwitzen, da es bei anspruchsvollen Stücken nicht so einfach ist, mal eben den Orchesterleiter auszuwechseln, zumal Harald die Angewohnheit hat, die Stücke nach Gusto etwas abzuwandeln.
Am Sonntag kam Martin dann wieder ins Schwitzen, aber nicht nur wegen des Schwierigkeitsgrades, sondern vor allem wegen des heißen Wetters. Die Sonne stach schon um elf Uhr dermaßen vom Himmel, dass sich jeder, der konnte, unter einen Sonnenschirm flüchtete.
Der Verein war einigermaßen gut mit Sonnenschirmen ausgestattet, nur die Flügelhörner, Posaunen und der Dirigent mussten in der prallen Sonne sitzen.
Nach einer Stunde waren die Flügelhörner so weichgekocht, dass sie den Uniformzwang "etwas" lockerten. um weiter spielen zu können.
Der Musikqualität tat dies keinen Abbruch; trotz aller Widrigkeiten waren die Zuhörer wieder sehr zufrieden

 

 

Termine August

Sonntag, 28.07.13  10:00 Ausschussitzung

Donnerstag 22.08.13 Erste Probe nach der Sommerpause

Samstag, 17.08.13 19:00 50er Jubiläumsgeburtstag von Harald in Obernau

Sonntag, 25.08.13 14:00 Auftritt in Wurmlingen

Nachlese: Auftritt in Hagelloch 2013

Am Sonntag, den 23.06. hatte der Musikverein Bühl einen Auftritt beim Sommerfest des Musikvereins Hagelloch.
Das Festzelt, das recht idyllisch am Waldrand von Hagelloch beim Sportplatz aufgebaut war, war zwar klein, aber gemütlich. Die Kapelle vor uns aus Horb-Dettingen spielte etwas länger, so dass wir noch Zeit zu einer kleinen Weinprobe vom örtlichen Winzer hatten.
Die Dettinger hörten uns noch eine ganze Weile recht aufmerksam zu und sparten nicht an Beifall. In der ersten Pause
kam auch ein dickes Lob für die hervorragende vor allem auch technische Qualität unseres Auftritts.
Bei recht angenehmen Temperaturen unterhielten wir das Publikum bis gegen 21:00 Uhr