Home

Aktivitäten Frühjahr

In den letzten Wochen war der Musikverein recht aktiv: Am 16.März feierte unser Mitglied Frank Hipp seinen 40. Geburtstag zusammen mit Freunden und Familie. Auch der Musikverein war eingeladen und trug sein musikalisches Scherflein bei. Am Sonntag darauf ging es mit der Jugend zum Eislaufen. Eine Woche später feierte Bruno Matsch in seinen 60. Geburtstag. Auch hier war der Musikverein Bühl selbstverständlich dabei. Trotz der Feier am Montag leerte sich das Musikerheim "Allegro" in Obernau nicht so schnell. Letzten Sonntag begleitete der Musikverein wie jedes Jahr die Erstkommunikanten von der Grundschule in die Kirche und danach wieder zum Dorfplatz. Dieses mal waren wir etwas länger unterwegs, da nach unserem Informationsstand die "Prozession" um halb zehn beginnen sollte, Pfarrer und Kommunionskinder aber erst um zehn auftauchten. Das kalte Wetter war etwas unangenehm, wir konnten uns aber nach dem Auftritt in der "Sakristei Geiger" aufwärmen und auch die Kehle befeuchten. Vielen Dank hier an Thomas Geiger, der uns immer so nett bewirtet. Seit Monaten bereitet sich der Musikverein auch auf unser Frühjahrskonzert vor, das am 5. Mai in der Kirche stattfindet. Hier wurden und werden auch wieder einige Sonntagsproben zusätzlich zu den Donnerstagsproben fällig.

2013-04-07-MV-Bruno_Geburtstag60 1942-002
2013-04-07-MV-WeisserSonntag 0917-010
2013-04-07-MV-WeisserSonntag 0921-012
2013-04-07-MV-WeisserSonntag 1053-013
2013-04-07-MV-WeisserSonntag 1053-014
2013-04-07-MV-WeisserSonntag 1054-015
2013-04-07-MV-WeisserSonntag 1057-017
2013-04-07-MV-WeisserSonntag 1057-018
2013-04-07-MV-WeisserSonntag 1058-021
2013-04-07-MV-WeisserSonntag 1058-022
01/10 
start stop bwd fwd

 

Ausflug in die Eishalle Reutlingen

Schlittschuh-Laufen Liebe Jungmusiker! Es ist wieder soweit, wir wollen gemeinsam nach Reutlingen zum Schlittschuh-Laufen gehen. Wann: Sonntag, 17.03.2013 Abfahrt: 13.00 Uhr am Musikerheim Rückkehr: ca. 17.00 Uhr Kosten: 5,00 EUR (+3,50 EUR für den Schlittschuh-Verleih) Mitzubringen sind: Warme Kleidung inkl. Handschuhe!, kleines Vesper, falls vorhanden: Schlittschuhe,wenn nötig Kindersitz& natürlich gute Laune Es wäre toll, wenn alle ihre Anmeldung bis zum 14.03.2013 ausgefüllt bei Isabel Matsch in der Heugasse 13 in den Briefkasten werfen könnten. Über Euer Kommen freut sich Euer MV-Jugendleiterteam

Bericht Hauptversammlung 2013

Der erste Vorsitzende Bernhard Weber konnte im Musikerheim Bühl zahlreiche aktive und passive Mitglieder sowie stellvertretende Ortsvorsteherin Ute Bürger-Junger und die Vertreter der örtlichen Vereine willkommen heißen. In seinem Jahresrückblick streifte Weber kurz die Höhepunkte des vergangen Jahres. Das Frühjahrskonzert in der Kirche kam wieder sehr gut an. Besonders beeindruckt war das Publikum vom Techno-Marsch, der recht ungewöhnlich ist, aber gerade deshalb im Gedächtnis und im Ohr bleibt. Wie schon seit sechs Jahren, wurde die Hälfte der Einnahmen hierbei dem Orgelbauverein gespendet.

Weitere besondere Ereignisse des Jahres war die Teilnahme am 125-jährigen Jubiläum der Feuerwehr sowie die Hochzeit unseres Mitglieds Michaela Couzinet, ehemals Weber.
Die Sichelhenke im September als Hauptfest des Musikvereins lief hervorragend, mit Ausnahme des Freitags, wo die Ausgaben für die Band im Verhältnis zu den Einnahmen zu hoch waren. Es ist hier ein neues Konzept geplant.
Eine Besonderheit war auch, dass die Sichelhenke um einen Tag verlängert wurde, da letztes Jahr die Stadt Tübingen ihren Wandertag vom Musikverein verköstigen ließ. Trotz der Anforderung von vier verschiedenen Gerichten und über 1000 Portionen in 3,5 Stunden gab es so gut wie keine Wartezeiten. Nach Rechnung des Vorstands wurde alle 12 Sekunden ein Essen ausgegeben.

Dafür gab es ein dickes Lob von den Stadtbediensteten und auch von Herrn Palmer.
Auch Bernhard Weber zollte den Vereinsmitgliedern seinen Respekt für das Durchhaltevermögen bei immerhin acht Tagen Dauereinsatz.
Ein Highlight war auch die Einweihung der neuen Firma unserer Mitglieder Stefan und Claudia Stolz mit musikalischer Begleitung durch unsere Aktiven.
Inklusive Ständchen, Kirchenterminen und Zeltauftritten hatte die Kapelle über 20 Auftritte.

Zusätzlich ungefähr 40 Proben.
Das Musikerheim ist ganzjährig wegen der vielen Jugendausbildung fast ausgelastet. Zusätzlich kommen noch diverse Feiern und der wöchentliche Frühschoppen am Sonntagmorgen hinzu. Wirtschaftsführer Dirk Reichel hat hier alle Hände zu tun und auch die freiwilligen Wirte aus dem Verein sind gut beschäftigt.
Abschließend gab es ein Lob an alle, die sich das ganze Jahr über selbstlos für den Verein eingesetzt haben.

Schriftführer Norman Primbs zählte aktuell 44 Aktive Musiker und 28 Mitglieder bei der Jugend. Gesamt hat der Verein momentan 161 Mitglieder.
Im Chronologischen Verlauf wurden wieder viele im Lauf des Jahres entstandene Bilder gezeigt.

Kassier Carl-Josef Weber konnte stolz die beste Sichelhenke in der Geschichte des Vereins vermelden. Vor allem dem zusätzlichen Dienstag, aber auch dem guten Wetter und Ruf des Fests war es zu verdanken, dass der Gewinn des letzten Jahres fast doppelt so hoch wie der Durchschnitt war. Damit hat der Verein trotz hoher Ausgaben für die Jugendausbildung ein gutes Polster für nötige Anschaffungen in der Zukunft geschaffen. Vor allem neue (teure) Uniformen als Ersatz für abgetragene alte Stücke müssen vermehrt angeschafft werden.

Wirtschaftskassier Wolfgang Krause war sehr zufrieden mit seiner ausgeglichenen Vereinsheimkasse.

Den Kassierern wurde von Kassenprüfer Dieter Hermann eine einwandfreie Kassenführung bescheinigt.

Die Jugendleiterinnen Isabel Matsch und Anja Junger konnten von einer regen Tätigkeit der Bläserklasse und der Jugendkapelle berichten.

Dirigent Harald Ruf hat sich gut in der Kapelle eingelebt, er sei sehr gerne hier und beabsichtige, wenn er darf, eine längere Bindung mit dem Verein einzugehen.
Es sei ein tolles Jahr mit tollen Auftritten gewesen.

Das Repertoire wird kontinuierlich ausgebaut, Ziel ist es, ein Programm für „3 Stunden Action“ zu haben. Es sei wichtig, auch junge Leute mit dem Programm begeistern zu können.
Für Ihn sei des das „schönste Hobby der Welt“.

Der Vereinführung wurde von den Anwesenden, geleitet von der stellvertretenden Ortsvorsteherin Ute Bürger-Junger einstimmig die Entlastung erteilt.

Feuerwehrkommandant Meinrad Weber bedankte sich abschließend noch einmal herzlichst für die Teilnahme des Vereins bei deren Fest. Der Musikverein sei in besonderen Maße an dem Gelingen des Ereignisses beteiligt gewesen.